Denkmalschutz für Alleeschule: Ein guter Schritt für Anrath

Nachdem nun der eingereichte Antrag des stellvertretenden Bürgermeisters und SPD-Ratsmitglieds Markus Gather zum Denkmalschutz der Fassade der Alleeschule durch die Mehrheit des Planungsausschusses positiv beschieden wurde, ist die Freude groß. „Es ist wahrscheinlich der erste Beschluss zu diesem Thema, der zukünftig den Erhalt des Gebäudes Alleeschule wirklich sichert“, so Gather. Durch den Entschluss des Eigentümers, das Gebäude zu verkaufen, war die Zukunft noch unsicherer als zuvor, da beim Verkauf des Gebäudes der Erhalt der Fassade und des ganzen Gebäudes nicht deutlich gesichert waren. Nun ist zumindest zurzeit alles politisch Mögliche gemacht worden, diese Unsicherheit aus dem Weg zu räumen. „Es bleibt nun zu sehen, ob wirklich ein Käufer gefunden wird. Niemandem ist geholfen, wenn das Gebäude im Herzen Anraths möglicher Weise Stück für Stück über Monate und Jahre verrottet oder vergammelt, daher sollte rechtzeitig auch über Wege nachgedacht werden, ob ein Rückkauf nicht sinnvoller wäre“, so Gather. An die politische Konkurrenz gerichtet appelliert er, „dass es immer besser ist Fehler einzugestehen, bevor das gemeinsame Ziel des Erhalts des Gebäudes nicht sukzessive im wahrsten Sinne des Wortes zerfällt. Sinnvolle Nutzungsmöglichkeiten und Finanzierungskonzepte hatte die Interessengemeinschaft der Anrather Köpfe ja schon 2013 vorgelegt.“

Comments are closed